Aktuelles

Sanbo Zen Teacher Sesshin 2016

In der Zeit vom 30.10. bis 04.11. wurde wieder das internationale Sanbo Zen Teacher Sesshin in Dietfurt gehalten. 19 Teilnehmer_innen aus neun Nationen sind der persönlichen Einladung von Yamada Ryoun Roshi gefolgt.

Intensives Sitzen und Koantraining haben dieses Sesshin wieder zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. Yamada Roshi und alle Teilnehmer_innen haben unser Kloster und vor allem das Zendo als einen außergewöhnlichen Ort erlebt, wo es leichtfällt, das Ichbewusstsein zurücktreten zu lassen.

Mein Dank gilt hier auch unserem Support-Team, das dazu mit beigetragen hat.

sanbo zen teacher sesshin 2016

P.Samuel Heimler verlässt den Orden, eine Mittteilung von unserem Provinzial P. Cornelius Bohl.

Ich muss Ihnen eine Information zukommen zu lassen, die viele von Ihnen sicherlich sehr erstaunen und betroffen machen wird: P. Samuel Heimler ofm, Guardian des Franziskanerklosters in Dietfurt, hat sich entschieden, den Orden zu verlassen und das Priesteramt aufzugeben, um die Beziehung zu einer Frau zu leben.

Dies ist für unsere Gemeinschaft ein schmerzlicher Schnitt, da wir P. Samuel stets als einen Mitbruder erfahren haben, der gerne und mit ganzem Herzen Franziskaner und Priester war. Dennoch verdient die Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, die ihn zu dieser klaren Entscheidung geführt haben, auch unseren Respekt.

Wir sind P. Samuel sehr dankbar für all das, was er in und für unsere Gemeinschaft getan hat und wünschen ihm für seine Zukunft Gottes Segen.

Die Provinzleitung wird Sorge dafür tragen, dass trotz des Weggangs von P. Samuel die Arbeit im Kloster und im Meditationshaus gut weitergeführt werden kann.

P. Cornelius Bohl ofm
Provinzialminister

Film-Tipp

Der Dokumentarfilm "Zen for Nothing"€œ folgt dem Weg einer Schweizerin in das kleine japanische Zen-Kloster Antaiji. Er bietet einen Einblick in japanisches Zen an einem auch für Japan ungewöhnlichen Ort der ܃ƒœbung.

Der Antaiji gehört der Soto-Zen-Schule an. Das Klosterleben hat zwei Schwerpunkte: die ܃ƒœbung des Zazen in der Weise des Shikantaza, des "€žNur-Sitzens"€œ, und die landwirtschaftliche Arbeit, denn das Kloster ist weitgehend autark. Geprägt wurde es v.a. durch den Zen-Meister Sawaki Kodo (1880-1965), der die reine ܃ƒœbung des Zazen radikal in den Mittelpunkt der Praxis stellte. Bereits in den 60er Jahren nahm der Antaiji auch ܃ƒœbende aus westlichen Ländern auf, heute auch Männer und Frauen. Der gegenwärtige Abt Muho ist ein Deutscher aus Berlin.

Der Antaiji selbst betreibt auch eine deutschsprachige Homepage mit vielen Infos: antaiji.org

Der Film ist ab 2. Juni 2016 v.a. in "Programmkinos"€œ zu sehen. Näheres zum Film sowie zu den Kinoterminen findet sich auf der Homepage des Filmverleihs: www.zorrofilm.de/index.php?id=151

Das Video vom Papst

Liebe Freunde, Kursteilnehmerinnen, Kursteilnehmer und Interessierte von unserem Haus,

im Januar hat Papst Franziskus ein Video mit der Bitte für das Gebet für den Interreligiösen Dialog online gestellt.

Unser Haus lebt ja aus der Geistigkeit und der Weitsicht vom II. Vatikanischem Konzil. Vor allem aber vom gelebten Weg in die tiefe Stille und das Schweigen.

Bereits vor 40 Jahren begannen die Franziskaner hier in Dietfurt den Dialog mit Zen und der Zen-Buddhistischen-Tradition. Gerade auch P. Lassalle war ein Pionier im interreligiösen Dialog und der Wertschätzung anderer geistiger Traditionen. Der radikale Weg in die eigene Tiefe und Stille laden dazu ein. Ja, das Sitzen im Schweigen scheint dafür geradezu prädestiniert zu sein. Niemand braucht dabei die eigenen Wurzeln zu verleugnen oder abzuschneiden, sondern sie werden gepflegt und gehegt. Und das Herz und der Geist werden in Liebe bereitet.

Wie hat es Thich Nhat Hanh so treffend formuliert: "€žBodhichitta.... der Erleuchtungsgeist, der tiefe Geist des Erkennens und des Liebens, das tiefste Erkennen hei߃ƒŸt, lieben"€œ

Und Paulus spricht von €žeinem anderen Weg, der alles übersteigt€œ. (€žDas Hohelied der Liebe€œ; 1 Kor 13)

So teilen wir gerne das Video, auch mit der Bitte es zu verbreiten.

https://www.facebook.com/RadioVatikanDeutsch/videos/1120308087981526/