anton-wiest.jpg#asset:169

Dr. med. Anton Wiest

Dr. med. Anton Wiest, geboren 1943 in Kettershausen. Verheiratet, 1 Tochter, 2 große Enkelsöhne. Humanistisches Gymnasium in Dillingen a. d. Donau. Abitur. Medizinstudium an der LMU München. Kurzer Militärdienst. Facharztweiterbildung für Allgemeinchirurgie und Unfallchirurgie. Von 1986 bis zur Pensionierung 2008 Leiter der Chirurgischen Abteilung und Ärztlicher Direktor der Donau Ries Klinik Öttingen. Ausbildung in Chirotherapie, Manualtherapie und Hypnose.

„Das Tibetische Buch vom Leben und vom Sterben von Sogyal Rinpoche, das mir eine Freundin zum Geburtstag schenkte, weckte in mir urplötzlich ein ganz starkes Interesse für Meditation. Nach einem Einführungskurs Zen in Dietfurt 1998 besuchte ich mein erstes Sesshin unter Othmar Franthal und begann infolge auch den Koanschulungsweg. Parallel absolvierte ich Qi Gong und T´ai Chi Chuan Kurse bei Meister Zhang Xiao Ping in Nördlingen, Wien und China. Die Schülerschaft und die Assistenz bei Othmar Franthal hat mich sehr tief mit Dietfurt und dem Geist des Klosters verbunden. Zen ist für mich jetzt die 'Neue Medizin'."

 

florian-seidl.jpg#asset:151

Dr. Florian Seidl

Geboren 1977 in Regensburg. Nach Abitur und Studium von Religionswissenschaft und Philosophie mit dem Schwerpunkt Buddhismus folgte die Promotion in Philosophie zum Thema „Satori und Aletheia." Ausbildung zum systemischen Coach und Berater (ISB Wiesloch), Trainer für interkulturelle Handlungskompetenz (OTH Regensburg) sowie zum Lehrer für Stressbewältigung und Achtsamkeit (MBSR). Intensive Kampfkunstpraxis seit dem achten Lebensjahr. Mehrere Japanaufenthalte zum Zen-Studium und Aikido-Training.

Seit 2012 leitet er die Regensburger Schule für Achtsamkeit.Vorstand des Regensburger Vereins „Dojo – Raum für Wegkunst und Stille e.V.“. Dort widmet er sich der Organisation der Zen-Gruppe.

„In meiner Kindheit kam ich durch Ju-Jutsu in Kontakt mit Zen-Meditation. Ein Klosteraufenthalt in Japan und die Zen-Schülerschaft sind Richtungsweiser für meinen Weg und die Verbindung von Zen-Praxis, Bewegung und Achtsamkeit ist mir zur Herzenssache geworden. So erfüllt es mich mit tiefer Dankbarkeit, in Dietfurt mitarbeiten zu dürfen."